Band I

nugae - kleinere Beiträge zur lateinischen Literatur

Band I: Ovids Metamorphosen in modernen Kurzerzählungen von Rebekka Strathausen,
eingeleitet, bebildert und kommentiert von Rudolf Henneböhl

Der Textband umfasst 112 Seiten mit mehr als 30 farbigen Abbildungen aus der modernen Kunst.

Jeder der zehn Novellen sind jeweils ein Bild und eine kurze Einleitung vorangestellt und es folgt jeweils eine kurze Deutungshilfe.Die Erzählungen sind aus dem Lateinunterricht als kreative Umformungen zu ovidischen Mythen entstanden. Rebekka Strathausen transferiert darin den antiken Mythos in heutige, meist schülernahe Situationen und verleiht ihm auf diese Weise eine oft verblüffende Aktualität. Ihre besondere Fähigkeit besteht darin, die Essenz einer antiken mythologischen Erzählung zu spüren, all die Nuancen des Persönlichen zu erkennen und zu durchdenken und diese dann in einen modernen Kontext umzuformen und neu zu erzählen. Diese Erzählungen sind so gelungen, dass sie es verdienen, publiziert zu werden. Sie sind ein Beispiel für die Wirkmacht, die der Mythos in der Seele entfalten kann, wenn man bereit ist, auf seine feinen Töne zu hören. Sie ergänzen sich in idealer Weise mit Bildern aus der modernen Kunst, denn auch die Malerei versucht mit den ihr eigenen Mitteln, dem Wesenskern der Verwandlung und des ovidischen Figurentheaters Ausdruck zu verleihen. Aus diesem Grund enthält der Band viele neue und sehr aktuelle Bilder zu ovidischen Mythen.

Das Heft ist gut geeignet auch als Abiturgeschenk oder als Auszeichnung für besondere Leistungen im Fach Latein.

[ISBN: 978-3-938952-27-6]
Gebundener Ladenpreis: 15,00 €

Inhalt:

1.    Apollo und Daphne (I 452-567)
2.    Diana und Actaeon (III 131-252)
3.    Narcissus und Echo (III 339-510)
4.    Pluto und Proserpina (V 359-437)
5.    Niobe (VI 146-312)
6.    Ikarus (VIII 183-235)
7.    Erysichthon (VIII 725-884)
8.    Angst (nach Invidia, IX 760-832)
9.    Pygmalion (X 217-297)